Corona und der Börsencrash 2020

Nachdem ich vor gut einem Jahr an der Börse gestartet bin und in dieser Zeit sehr positive Entwicklungen im Depot mitnehmen durfte, kommt jetzt der Börsencrash.
Ich habe im vergangenen Jahre viele Bücher über Wirtschaft und einem möglichen Crash gelesen, dabei wurden mehrere mögliche Ursachen genannt.
Doch so wirklich ahnen konnte niemand, dass der mögliche Auslöser ein Virus namens Corona sein könnte.

Innerhalb von 3 Wochen schaffte es der Virus die grünen Zahlen meines Depots ins Minus zu zwingen. Das ist schon sehr heftig und nicht zu unterschätzen.
In diesem Beitrag geht es nur um meine persönliche Einschätzung zum Thema Crash und Corona.

Doch woran liegt das?
Der wohl gravierendste Grund ist, dass sich der Virus bereits Global ausgebreitet hat und eine hohe Anzahl der Weltbürger bereits infiziert hat. Dadurch leidet natürlich Herstellung, Import und Export der weltweiten Unternehmen.
Gerade in China liegt in einigen Regionen die Produktion nahezu komplett still.
Das trifft sehr viel Unternehmen, da diese Zulieferteile und ganze Produkte aus China beziehen. Aber auch andere Länder sind immer mehr davon betroffen.
Logischerweise spiegelt sich das am Aktienkurs der Unternehmen.

Wie stehe ich zum Virus?
Auf den Virus selbst möchte ich nicht eingehen, da ich kein Experte bin. Für mich ist es aber wichtig in dieser Zeit ruhe zu bewahren und nach wie vor meine Tätigkeiten so gut es geht weiter auszuüben.
Bei all der Panik ist der Virus definitiv nicht zu unterschätzen und es bringt nichts das Thema schönzureden oder sich gar lustig darüberzumachen.
Es gibt leider schon zu viele gemeldete Todesfälle und das sich ein Virus global ausbreitet, ist auch nicht selbstverständlich. Das gibt einen zu denken.

Wie gehe ich mit dem Börsencrash um?
Nachdem ich im letzten Jahr satte +30% im Depot verbuchen konnte, geht es jetzt in die andere Richtung und der Boden ist noch nicht erreicht.
Es schmerzt schon etwas beim blick ins Depot aber es ist auch nicht mein erster Crash. Ich erinnere mich da sehr gut an einen Kryptocrash zurück.
Da ich es nicht vorhergesehen habe und meine Aktien nicht verkauft habe und mir hier auch einfach die Erfahrung fehlt, bleibt mir nichts anderes übrig als den Börsencrash auszusitzen.
Ich ärgere mich aber auch nicht über die momentane Entwicklung, ich sehe es mehr als Chance.
In der Zwischenzeit kaufen meine Sparpläne bei guten Kursen ein und vielleicht ist es mir möglich noch die ein oder andere Order zusätzlich zu setzen.
Letzt endendes ist die Börse nicht alles, viel wichtiger ist, dass wir den Virus überwinden und das mit so wenig Verlusten wie möglich.
Schaffen wir das nicht spielt die Börse auch keine Rolle mehr.

Was mich aber wirklich stört, ist das Verhalten einiger Menschen. Es ist für niemanden einfach mit dieser Situation umzugehen oder sich zurechtzufinden. Da nicht nur die Menschen, sondern auch Experten damit sehr überfordert sind.
Da hilft es dann auch nicht, wenn man Halbwahrheiten bzw. Halbwissen über Social Media verbreitet. Überlasst, dass Bitte den Ärzten und dem Staat, Anweisungen gibt es und werden auch weiterhin folgen. Ansonsten gibt es Hotlines die man bei Fragen oder Verdachtsfällen anrufen kann.

In diesem Sinne kauft günstig ein und kommt gut durch den Börsencrash, aber noch viel Wichtiger, bleibt gesund!