Ängste

Was sind Ängste?

Laut Wikipedia werden Ängste wie folgt beschrieben, „Angst ist ein Grundgefühl, das sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlust betonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen, etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein“.
Im Grunde entstehen Ängste, mal abgesehen von Ängsten in gefährlichen bzw. Lebensbedrohlichen Situationen, beim Verüben von Dingen bzw. Tätigkeiten in denen du keine oder schlechte Erfahrungen gemacht hast.
So zu sagen beim Verlassen der Komfortzone.

Warum ist es wichtig sich diesen Ängsten zu stellen?

Diese Frage wirst du dir Sicherlich selbst beantworten können, allerdings möchte ich darauf trotzdem gerne kurz eingehen.
Dein erster Gedanke wird jetzt sein, um Blockaden zu durchbrechen. Das ist natürlich richtig, es ist auch eine Form des wachsens. Eine Angst ist meistens auch mit einem Problem verbunden, zum Beispiel in deinem Beruf. Ist es notwendig in deinem Beruf öfter Vorträge vor Menschen zu halten, wird dich eine Angst davor stetig ausbremsen und dafür sorgen, dass du nicht Erfolgreich bist.
Findest du eine Möglichkeit diese Angst zu bewältigen wird dich das nicht nur in deinem Beruf weiterbringen sondern auch Persönlich voran bringen, es stärkt dein Selbstbewusstsein und löst Glücksgefühle aus ergo geht ihr Glücklicher durchs Leben.
Kurze Zusammenfassung:
-glücklicheres Leben
-Erfolg im Beruf
-Selbstbewusstsein
-persönliche Werstschätzung

Was kann passieren wenn du dauerhaft deinen Ängsten aus dem Weg gehst?

Deine Ängste werden dein Leben beherrschen, du wirst sehr Unglücklich sein und dich im schlimmsten Falle in dich kehren.
Du wirst viel verlieren, am ende können es sogar deine Freunde und deine Arbeit sein.

Wie bewältigst du diese Ängste am besten?

Der wichtigste Punkt von allen, aber ich werde dir jetzt nicht spezifisch sagen welche Ängste du wie lösen kannst, das würde jetzt viel zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Zudem habe ich selbst Ängste denen ich noch nicht begegnet bin bzw. an denen ich aktuell Arbeite. 
Ich will dir aber dabei helfen wie du bei Ängsten vorgehen kannst anstatt an ihnen zu verzweifeln.
So gehe ich Ängste an:

-Denke über deine Angst nach.

Wie auch schon bei den Zielen hilft es manchmal ungemein diese Angst auf einen Zettel zu schreiben und sich darüber Gedanken zu machen.
Überlege dir was eine mögliche Lösung sein kann, dass dir dabei hilft diese Angst zu lösen.
Denke darüber nach ob diese Angst sich mental lösen lässt, indem du das Problem kleiner und unwichtiger machst damit es sich für dich nicht mehr wie eine Angst anfühlt.

-Überwindung, die Angst konfrontieren.

Leider ist das offensichtlichste in den meisten Fällen, die Überwindung des inneren Schweinehundes. Ich weiß, dass dieser Tipp mehr eine Tatsache ist, aber in vielen Fällen ist dies leider die richtige Lösung.

-Hole dir hilfe von Jemandem.

Versuche nicht verzweifelt an einer Angst zu arbeiten und daran immer wieder Scheitern. Frage einen Freund der bei der Bewältigung dieser Angst keine Problem hat oder holt euch professionelle Hilfe. Damit ist kein Psychiater gemeint, sondern ein Coach. Es gibt einige Menschen die Probleme mit einer Angst hatten, diese bewältigt haben und darin jetzt richtige Profis sind, zum Beispiel Dating Coaches.

-Sich selbst motivieren.

Versuche dich selbst zu Motivieren um dein Selbstbewusstsein zu stärken. Erkenne deine stärken, womöglich besitzt du sogar eine Stärke die eine Lösung für deine Angst sein kann.
Hast du Angst davor eine Frau oder einen Mann an zu sprechen, dir aber Bewusst ist, dass du charismatisch bist. Wirst du schnell merken, dass das ein großer Vorteil sein kann und du dadurch neuen Mut findest diese Angst zu bewältigen.

Ich hoffe ich konnte dir dabei helfen, falls du dennoch Fragen hast oder persönlich mit mir über deine Ängste sprechen möchtest, kannst du mir jederzeit in den sozialen Medien schreiben.

Angst ist immer präsent und oft ein Zeichen, dass du das Richtige tust.
-Dirk Kreuter

dein
Tony