Resümee 2019 – Mein Jahresrückblick

Nun ist es fast soweit, 2019 geht zu Ende und ich ziehe wieder einmal mein Resümee.
Es war definitiv eines meiner aufregendsten Jahre, mit mehr höhen als tiefen aber auch mit sehr viele Herausforderungen.

Die wohl größte Veränderung und Herausforderung war es meinen Job zu kündigen und mich in ein komplett neues Umfeld bzw. Arbeitsgebiet zu stürzen.
Hat dann doch erstaunlich gut geklappt aber war anfangs schon sehr Hart für mich, so weit Außerhalb der Komfortzone zu sein.
Besonders die Trennung von meinen Arbeitskollegen, war nicht leicht.
Schlussendlich hat es mir persönlich aber sehr viel gebracht, ich bin deutlich Selbstbewusster geworden und bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

Die meisten Erfolge habe ich dieses Jahr beim Krafttraining erzielen dürfen und das nicht alleine nur Statistisch. Ich sehe langsam Erfolge und das motiviert unheimlich. Zudem fühle ich mich deutlich besser und auch meine Skoliose macht mir weniger Probleme im Alltag. Einige Übungen sind aber leider etwas schwerer oder gar nicht machbar.

Anfang des Jahres habe ich mich auch dazu entschieden mehr Zeit und Wissen in das investieren in den Aktienmarkt zu stecken. Das ist mir bisher auch sehr Erfolgreich gelungen, auch wenn ich noch verdammt viel zu lernen habe.
Besonders die Disney Aktie hat mir dieses Jahr gute 30% gebracht. Wird aber 2020 anders Aussehen, da dieses Jahr einfach ein heftiges Filmjahr war. Ich rechne mit einer Korrektur.
Mal sehen wie es 2020 mit der Börse läuft ich freue mich darauf.

Vom Kryptomarkt habe ich mich nahezu fast komplett herausgezogen. Auch wenn es für mich gut lief hatte ich die letzten zwei Jahre immer mehr Probleme den Markt zu verstehen und Coins zu finden in denen es sich Lohnt zu investieren.
Es sind doch sehr viel Shitcoins im Markt und gerade bei ICO´s geht eine menge schief. Hier fehlt einfach eine Regulierung, mit Regulierung verliert der Markt aber auch seine Freiheit. Nicht ganz einfach das ganze.
Vom Konzept und der Technologie bin ich dennoch überzeugt.

Ich habe an einem der Börsentage in Nürnberg teilgenommen. Sehr informativ und interessant. Hat mir gut gefallen und werde ich auch 2020 wieder besuchen.
Kann ich generell empfehlen auch wenn nicht viel Börsenwissen vorhanden ist, kann man viel mitnehmen und vielleicht seinen Blick darauf ändern, gab auch einige Beiträge für Unwissende.

Politisches Engagement hat mich auch gepackt und ich habe mich nach den Europa Wahlen der Partei „Die Humanisten“ angeschlossen. Leider habe ich mich bisher noch nicht so wirklich einbringen können. Leider fehlt mir dazu die Zeit, was generell für mich noch eine Herausforderung ist.
Ich hoffe aber 2020 vielleicht etwas mehr politischer Aktiv zu werden.

Bei so viel positivem gibt es natürlich auch ein paar negative Sachen.
Leider musste ich einige Projekte einstampfen die gescheitert sind bzw. nicht so liefen wie ich mir das vorgestellt habe. Das gehört dazu, dafür gibt es andere die besser laufen.
Instagram musste ich auf Grund des neuen Jobs und der Entscheidung mehr aktiver auf den Webseiten zu sein, ziemlich runter fahren. Stört mich aber weniger.

Ich musste mir jetzt ein neues Auto zulegen, da so langsam mein aktuelles Auto nach 11 Jahren den Geist aufgibt.
Dadurch entstehen monatlich wieder mehr Kosten die mich am investieren einschränken werden.

Mein Ziel konnte ich nicht realisieren bin dem aber wieder einigen Schritten näher gekommen.

Was mich gerade ziemlich stört, ist mein Mindset. Ich habe mich sehr viel mit Wirtschaft und anderen Dinge beschäftigt, dabei habe ich Persönlichkeitsentwicklung etwas vernachlässigt und das merke ich jetzt.
Ich denke wieder mehr negativ über Menschen und gewissen Dingen, vor allem aber stören mich Dinge die ich sonst nicht an mich heranlasse.
Daran muss ich wieder arbeiten, bin aber zuversichtlich.

Ich freue mich auf das kommende Jahr und hoffe dir mit dem was ich hier tue, einen Mehrwert zu bieten und zu helfen.